Soldaten beim Länderspiel in Hannover

Geschrieben von: Redaktion   

Teilnehmer aus Wiesbaden im Stadion

Auf Einladung des Runden Tisches in dem DFB fanden sich am 07. September 2012 Soldaten und Angehörige der Standorte Frankenberg/Eder und Wiesbaden in der AWD-Arena in Hannover zum Länderspiel Deutschland – Färöer Inseln ein.

 

Familienbetreuungszentrum Frankenberg/Eder

Nach einer ca. 3 ½ Stunden langen Fahrt kamen wir in Hannover an. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann zur AWD-Arena. Im Vorprogramm erfuhren wir, dass das Spiel unter dem Tag des „FIFA-Fair-Plays“ stand.N ach der Ehrung von Lukas Podolski für sein 100. Länderspiel und den Nationalhymnen, gespielt vom Heeresmusikkorps 1, fing das Spiel auch schon an.

Durch unsere Plätze hatten wir nicht nur einen guten Überblick über das Spielgeschehen, sondern konnten auch die Fans der Gäste bei ihren Fangesängen und Anfeuerungen beobachten. Trotz der Unterlegenheit ihrer Mannschaft, verbreiteten sie im ganzen Stadium eine unglaublich tolle Stimmung und feierten noch lange nach dem Abpfiff ein, für meine Begriffe, ein sehr gutes Spiel ihrer Mannschaft.

Vom Spiel der deutschen Nationalmannschaft um Kapitän Philipp Lahm, waren wir natürlich nicht weniger angetan. Auch wenn manch einer auf das eine oder andere Tor mehr getippt hatte, sahen wir dennoch eine engagierte Leistung.

Wir danken Ihnen sehr herzlich dafür, bei diesem Spiel dabei gewesen sein zu dürfen.

Länderspiel am 07.09.12 in Hannover Deutschland – Färöer Inseln

Länderspiel am 07.09.12 in Hannover Deutschland – Färöer Inseln

Familienbetreuungszentrum Wiesbaden

Länderspiel am 07. September 2012 in Hannover Deutschland – Färöer Inseln: Im Namen aller teilnehmenden Familien des FBZ Wiesbaden richte ich herzliche Grüße und den besonderen Dank für dieses tolle Erlebnis.

Es war für alle Beteiligten ein unbeschreibliches Event, besonders für Benjamin Hecht (7 Jahre, großer Fan von Manuel Neuer) und seinen großen Bruder Christian Hecht (10 Jahre, großer Fan von Bayern München und der Nationalmannschaft).

Alle hatten ein großartiges Erlebnis in beeindruckender Kulisse.

Beide Jungs waren bis zum Abpfiff voller Begeisterung und zollten dem anstrengenden Tag erst auf der Heimfahrt ihren Tribut. Am folgenden Montag waren sie der Mittelpunkt ihrer Schulklassen und konnten mit großer Begeisterung das Erlebte schilderten.

 

Quelle: KTMS

 
joomla templateinternet security reviews